Stadtwerke Zweibrücken erhalten Förderung zum Ausbau des Ladenetzes für Elektromobilität in Zweibrücken

Übergabe des Zukunfts-Schecks "Saubere Luft" an Herrn Brennemann durch BM Scheuer Quelle: BMVI

Bereits im Oktober 2017 beantragten die Stadtwerke Zweibrücken eine Förderung „zur Errichtung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur“. Dieser Antrag wurde Ende November 2018 positiv beschieden. Am Montag, den 29. Januar, wurde der Zuwendungsbescheid über rund 40.000,00 Euro, Herrn Werner Brennemann, Geschäftsführer der Stadtwerke, persönlich von Herrn Andreas Scheuer - Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, in Berlin, überreicht.

An folgenden Standorten sind insgesamt zwölf Ladepunkte mit jeweils bis zu 22 kW vorgesehen: Erneuerung der Ladesäule am Parkhaus Hallplatz (zwei Ladepunkte), Parkplatz „Am Schloss“ (vier Ladepunkte mit zusätzlichen E-Bike Stationen), Parkplatz „Badeparadies“ (vier Ladepunkte), Parkplatz („KIZ“-Stadtwerke). Durch diese zwölf Ladepunkte, einschließlich E-Bike Ladestation, investieren die Stadtwerke 2019 rund 130.000,00 Euro. In etwa dieselbe Summe, ist für zwei Schnelladestationen (50 bzw. 150 kW) für 2020 vorgesehen.

Des Weiteren weisen die Stadtwerke Zweibrücken auf Ihr Förderprogramm „Umweltschonende Mobilität“ hin, in dem die Elektro sowie Erdgas/CNG-Mobilität gefördert wird.

zurück zu Aktuelles