Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 13, 14 DatenschutzGrundverordnung (DSGVO) im Rahmen der Eintragung in das Installateurverzeichnis

Die Stadtwerke Zweibrücken GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zur Führung des Installateurverzeichnisses. Personenbezogene Daten im Sinne dieser Datenschutzinformation sind sämtliche Informationen, die einen Bezug zu Ihrer Person aufweisen. Dies können unter anderem folgende Kategorien personenbezogener Daten sein:

Ihre Kontaktdaten, wie Ihre Telefonnummer, Ihren Namen, Ihre Anschrift, und E-Mail-Adresse, sowie Angaben zu Ihrer Qualifikation. Haben wir die aufgeführten Daten nicht direkt von Ihnen bekommen, dann stammen sie aus öffentlichen Quellen, wie Internet und Handelsregister, oder Ihrem Arbeitgeber.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

Stadtwerke Zweibrücken GmbH
Gasstraße 1
66482 Zweibrücken
Telefon: 06332 874-0
Fax: 06332 874-111
E-Mail-Adresse: kontakt(at)stadtwerke-zw.de
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Herr Werner Brennemann

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zum Datenschutz haben (beispielsweise zur Auskunft und Aktualisierung Ihrer personenbezogenen Daten), können Sie auch Kontakt mit unserem Datenschutzbeauftragten aufnehmen.

Herr Andreas Fries
Gasstraße 1
66482 Zweibrücken
Telefon: 06332 874-0
E-Mail-Adresse: datenschutz(at)stadtwerke-zw.de

2. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich, um ein Installateurverzeichnis zu führen.

Zur Führung des Installateurverzeichnisses sind wir gem. § 13 NAV verpflichtet. Die gesetzliche Grundlage für die Nutzung Ihrer Daten ergibt sich aus somit aus § 6 Abs. 1 b) DSGVO (gesetzliche Verpflichtung).

3. (Kategorien von) Empfängern / Weitergabe personenbezogener Daten

Wir dürfen Ihre Kontaktdaten auf unserer Internetseite sowie im Bundesinstallateurverzeichnis veröffentlichen. Damit erhalten Kunden die Möglichkeit, sich mit Aufträgen direkt an Sie zu wenden. Auch dürfen wir Ihre Daten Sozialversicherungsträgern, Finanzbehörden, Polizei, Staatsanwaltschaft, Aufsichtsbehörden und externe Dienstleistern bekannt geben.

Wir werden Ihre Daten darüber hinaus nicht an Dritte weitergeben.

4. Dauer der Speicherung bzw. Löschung personenbezogener Daten

Ihre Daten werden nach Rückgabe des Ausweises nach Ablauf von 10 Jahren gelöscht.

5. Betroffenenrechte / Ihre Rechte

Sie haben folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung, wenn die Sie betreffenden gespeicherten Daten fehlerhaft, veraltet oder sonst wie unrichtig sind (Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung, wenn die Speicherung unzulässig ist, der Zweck der Verarbeitung erfüllt und die Speicherung daher nicht mehr erforderlich ist oder Sie eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten widerrufen haben (Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 lit. a) bis d) DSGVO genannten Voraussetzungen gegeben ist (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 20 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung, wobei der Widerruf die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) und
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Die für uns zuständige Landesdatenschutzbehörde in Rheinland-Pfalz hat folgende Kontaktdaten:

 

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz

Postfach 30 40

55020 Mainz